Füllungen und Inlays

Plastische Füllungen werden als weiche Masse in den Zahn eingebracht und härten dort aus. Dazu gehören zahnfarbenes Komposit (= keramikverstärkter Kunststoff), Glasionomerzement und Amalgam, das wir aber nur noch auf ausdrücklichen Wunsch verwenden.

Inlays (Einlagefüllungen) werden außerhalb des Mundes hergestellt und anschließend in den Zahn eingepasst. Keramikfüllungen sind völlig unsichtbar und halten in der Regel viele Jahrzehnte lang. Wir stellen sie in unserem eigenen Dentallabor her, setzen aber auch computergefertigte Modelle ein (CEREC-Verfahren). Die ebenso langlebigen Goldgussfüllungen sind weitgehend durch Keramik verdrängt worden.

Welche Füllung am Ende Ihren Zahn ziert, hängt von biologischen Voraussetzungen, Füllungsgröße, ästhetischen Ansprüchen und Finanzen ab. Wir lassen weder Fragen noch kariöse Stellen offen!

zurück zur Übersicht